HO Modell der DR - Dampflokomotive Baureihe 52 mit Steifrahmentender

Digital-Sound mit Dampferzeuger, Feuerbüchse, Triebwerk- und Führerhausbeleuchtung


Güterzuglokomotive der DR 52 006


Ab 1942 wurden die 52er, bekannt als Kriegslokomotiven, in mehr als 7000 Examplaren gebaut

Indizierte Leistung: 1192 kW / 1620 PSi Höchstgeschwindigkeit 80km/h

Zur Beschreibung

rechte-Seitenansicht
linke-Seitenansicht
Draufsicht
linke-Teilansicht
rechte-Teilansicht
Frontansicht
Rueckansicht
Triebwerkbeleuchtung
051520-5-Feuerbuechse
Fuehrerhausbeleuchtung
Ansicht-von-unten

Bei unseren Umbauarbeiten wird ganz besonderen Wert auf hervorragende Soundwiedergabe gelegt. Die mit großer Sorgfalt im unteren Bereich des Kessels eingepasste, eigens angefertigten Resonanzkörper und die eingesetzten Spoezial-Lautsprecher sorgen für eine ganz besonders perfekte Schallabstrahlung mit außergewöhnlicher Lautstärke und Soundqualität. Bei dieser Lok handelt es sich ursprünglich um das Gützold-Modell Art.Nr. 32100 mit brünierten Rädern. Der Antrieb erfolgt auf 4 Achsen im Tender.


Fahrwerk-komplett
Kessel-mit-Umlauf-und-Triebwerkbeleuchtung
Tender-komplett

Beschreibung:

Den von uns ausgeführten Spezialumbauten liegt ein sehr hoher Standard zu Grunde

Dieses Lok wurde für ein Modellbahnfreund aus Finne/Lossa umgebaut.

Ein Spezialumbau einer 52er, in welcher außergewöhnlich viel Liebe zum Detail und sehr viel Arbeit steckt. Der erste Schritt ist immer das Zerlegen der Lok und zwar bis in kleinste Detail. Da es sich bei dieser Lok um ein älteres Gützold-Modell handelt und diese ausschließlich für den normalen Gleichstrombetrieb gebaut wurde, war dieser Umbau auf Digital-Sound mit ganz erheblichen Problemen behaftet. So war es zunächst notwendig die Stronaufnahme in Lok und Tender von der Beleuchtung zu trennen. Hierzu mußten für die Lok neuen Platinen angefertigt werden. Im Tender wurden neue Leitungen verlegt und die Stomaufnahme geändert. Die Stirnlampen vorne und hinten wurden völlig neu verdrahtet. Im Fahrwek haben wir eine fest eingebaute Steckverbindung zum Umlauf und Kessel eingearbeitet. Unterhalb vom Umlauf sind 6 LED für die Triebwerkbeleuchtung eingearbeitet worden. Diese bewirkt einen ganz besonderen Effekt. (siehe Foto) Ebeso eine 6 polige, fest eingebaute Steckverbindung zum Fahrwerk. So läßt sich Fahrwerk und Lokoberteil elektrisch trennen, bzw. zusammenstecken ohne Leitungen einzeln trennen oder wieder verbinden zu müssen. Im Kessel der Lok ist ein Dampferzeuger eigebaut worden. Im Führerhaus war keine Inneneinrichtung der Kesselrückwand vorhanden. Eine solche haben wir passend eingebaut und mit einer Feuerbüchse mit verschiedenfarbigen LED versehen. Dies bewirkt eine relalistische Funktion der Feuerbüchse. Das Gewicht im Kessel wurde gefräst und der Kessel für den Einbau der eigens angefertigten Resonanzkörper vorbereitet. Hier sind dann zwei Spezial-Lautsprecher eingesetzt worden. An diese Stell sind im unteren Bereich des Kessel Schlitze zur Schallabstrahlung ausgefräst worden. Im Führerhaus sind, dem Original nachempfunden, 2 LED in der Decke eingebaut und vermitteln so ein originalgetreues Abbild der Führerhausbeleuchtung. Durch die Umbauarbeiten wurde es erforderlich den Kessel und das Führerhaus, sowie Tender mit Spezialfarbe neu zu lackieren. Selbstverständlich wurde auch ein Lokführer und ein Heizer eingesetzt. Für den Einbau des Sound-Decoders im Tender haben wir eine entsprechende Platine angefertigt und eingebaut. Lok und Tender wurde für die vielen schaltbaten Funktionen mit einer 10 poligen Verbindung versehen. Alle Leitungen in Lok und Tender wurden und mit größer Sorgfalt neu verlegt. Selbstverständlich ist auch ein Lokführer und Heizer im Führerhaus eingebaut worden.

Funktionen der Lok:

Das Soundprogramm wurde speziell für diese Lok erstellt!

Die Triebwerk- und Führerhausbeleuchtung ist gesondert über Funktionstaste schaltbar. Ebenso der Dampfgenerator. Sie können es pfeifen und alle möglichen loktypische Geräusche abspielen lassen.

so zum Beispiel:

Injektor, Wasserpumpe, Luftpumpe, Dampfblasen, Sicherheitsventil, und Kohle schaufeln, Schienenstöße und Kurvenquietschen. Beim Kohle schaufeln flackert automatisch auch die Feuerbüchse (siehe Foto, sehr realitätsnah) Dies funktioniert auch dann, wenn automatisch Zufallsgeräusche bei Fahrt oder Stand ablaufen. Sie hören bei Fahrt je nach Last und Geschwindigkeit entsprechende Dampfstöße. Es sind insgesamt 21 Funktionen abrufbar. Beim Abbremsen der Lok hören Sie auch die entsprechenden Bremsgeräusche bis zum Stillstand der Lok. Es wurden Schaffnerpfiff und verschieden Durchsagen programmiert, welche beliebig abgerufen werden können.


Diese Lok ist im DCC-Format programmiert. Es gibt noch weitere Möglichkeiten die Lok zu Programmieren. Je nach benutzter Zentrale sind Änderungen jederzeit möglich. In der Regel allerdings nicht erforderlich, da der Sound-Decoder eine Reihe verschiedener Formate automatisch erkennt. Eine genaue Funktionsbeschreibung, Sound-Decoderanleitung, Anleitung für den Dampfgenerator.